Datenschutzerklärung

Download

OLF Deutschland GmbH Datenschutzerklärung
Letzte Fassung: 30/10/2023

Mit dieser Datenschutzerklärung informiert die OLF Deutschland GmbH („Onlinefuels“) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei

Ferner erhalten Sie (IV.) weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch Onlinefuels sowie (VI.) über die Ihnen zustehenden Rechte.

Onlinefuels nimmt Datenschutz sehr ernst und hält sich selbstverständlich an die geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere auch an die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie an das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Unsere Website, Plattform und unsere Dienstleistungen richten sich nicht an Kinder unter 16 Jahren.

Für die Datenverarbeitung verantwortlich ist:

OLF Deutschland GmbH
Brook 2, Block H,
20457 Hamburg
E-Mail: info@onlinefuels.de

 

I. Datenverarbeitung im Rahmen der Bereitstellung der Website und Plattform

  1. Bereitstellung und Logfiles

Bei Ihrem Besuch auf unserer Website und Plattform unter www.onlinefuels.de erheben und verarbeiten wir automatisiert Daten von Ihnen,
um Ihnen unsere Website und Plattform bereitstellen zu können.

Dabei erheben und verarbeiten wir folgende Daten von Ihnen:

  • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
  • Ihre IP-Adresse
  • die Adresse der Website, über die Sie zu uns gekommen sind
  • die Websites und Plattform- Inhalte, die Sie bei uns ansteuern
  • Informationen über Ihren Internet-Browser (Browsertyp und -version)
  • das Betriebssystem des Geräts, mit dem Sie auf unsere Website und Plattform zugreifen
  • Ihren Internet-Service-Provider

Diese Daten speichern wir in sog. Logfiles. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten zur Bereitstellung unserer Website ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran Ihre Daten zu verarbeiten, damit wir Ihnen unsere Website technisch einwandfrei, sicher und für Ihre Bedürfnisse optimiert anbieten können.

Als technischen Dienstleister für das Hosting der Website und der damit zusammenhängenden Leistungen setzen wir im Rahmen einer sog. Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DS-GVO Amazon Web Services, Inc. ein. Hierzu werden ausschließlich Server innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums (Dublin) genutzt.

  1. Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien

Bei Ihrem Besuch auf unserer Website und Plattform erheben und nutzen wir zudem Daten von Ihnen, damit Sie diese komfortabler nutzen können und um die Effektivität unserer Marketingmaßnahmen zu messen und zu verbessern. Dabei verwenden wir auch sogenannte Cookies und Cookie-ähnliche Technologien wie Pixel-Tags (d. h. kleine transparente Grafiken, auch Web-Beacons genannt). Cookies sind kleine Textdateien, die über Ihren Internetbrowser auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Wir verwenden folgende Cookies:

  • catACC Cookies (zur Feststellung, ob Sie das Cookie-Banner angeklickt haben)
  • Google-Analytics-Cookies
  • Hubspot-Cookies
  • Cloudflare-Cookies (cfduid)
  • OpenReplay Cookies (nur bei Plattformnutzung)

Zudem können Sie die Verwendung von Cookies in Ihren Browser-Einstellungen auch generell deaktivieren. Ohne die Verwendung von Cookies kann es aber dazu kommen, dass einige Funktionen unserer Website und Plattform nicht oder nicht wie gewohnt für sie komfortabel funktionieren.

Mehr zur Nutzung von Cookies erfahren Sie in dieser Datenschutzerklärung an der jeweils mit der Cookie-Nutzung zusammenhängenden Stelle. Zudem finden Sie auf den Websites htt://www.meine-cookies.org  und http://www.youronlinechoices.com weitere Informationen zu Cookies und den einzelnen Anbietern.

  1. Datenverarbeitung zur Optimierung der Website und Plattform

Bei Ihrem Besuch auf unserer Website und Plattform erheben und verarbeiten wir automatisiert Daten, um das Verhalten von Besuchern und Nutzern der Plattform nachvollziehen zu können, um so die Plattform optimieren und auf die Besucher- bzw. Nutzerinteressen anpassen sowie um unsere Online-Marketing-Aktivitäten verbessern zu können.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO. Auch setzen wir im Rahmen der Datenverarbeitung ferner Dienstleister ein (insbesondere Cloud-Provider), die Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich in unserem Auftrag gemäß Art. 28 DS-GVO sowie nach unserer Weisung verarbeiten und die geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte getroffen haben. Dabei handelt es sich insbesondere um Folgende:

  • Google Analytics

Der Web-Analyse Dienst Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“) dient uns zur Analyse der Nutzung unserer Website und Plattform durch die Besucher bzw. Nutzer. Google stellt uns als unser Auftragsverarbeiter gemäß Artikel 28 DS-GVO dazu Reports zur Verfügung, mit welchen wir die Aktivitäten auf unseren Internetseiten anzeigen und auswerten können.

Dabei wird ein Google-Analytics Cookie auf dem Gerät gespeichert, mit dem Sie unsere Website besuchen. Durch den Aufruf einzelner Seiten dieser Website wird der Internetbrowser auf Ihrem Gerät automatisch durch die Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten von Ihnen, insbesondere die Informationen über Browser-Typ/-Version, verwendetes Betriebssystem, die von Ihnen zuvor besuchte Seite, der Hostname des zugreifenden Geräts, IP-Adresse und die Uhrzeit der Anfrage, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft von Besuchern und Klicks nachzuvollziehen. Diese Daten werden aber nicht mit weiteren Daten über Sie zusammengeführt. Zudem verwenden wir die Funktion, bei der die IP-Adresse Ihres Internetanschlusses von Google automatisch gekürzt und somit anonymisiert wird, wenn der Zugriff auf unsere Website aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Soweit Daten außerhalb des EWR verarbeitet werden (insbesondere die USA), wo kein dem Europäischen Standard entsprechendes Datenschutzniveau besteht, erfolgt dies auf Grundlage von EU-Standardvertragsklauseln.

Der Verwendung des Cookies können Sie entweder dadurch widersprechen, dass Sie Ihren Internetbrowser so konfigurieren, dass Cookies generell nicht gespeichert werden.

Alternativ dazu könne Sie dafür auch das Browser-Add-On verwenden, das sie hier runterladen und installieren können: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout

Die Installation des Browser-Add-On stellt einen Widerspruch dar. Wird Ihr Gerät zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, müssen Sie eine erneute Installation des Browser-Add-On erneut vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abrufen. Google Analytics wird unter diesem Link genauer erläutert: https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ Wir haben Google Analytics so konfiguriert, dass die den Reports zugrunde liegenden Daten spätestens nach 38 Monaten gelöscht werden.

Ferner setzen wir aus Basis von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO zur Verbesserung unserer Online Marketing-Aktivitäten, Ihrer Nutzererfahrung auf der Website sowie zum Kunden- bzw. Benutzermanagement folgenden Dienstleister ein:

  • Hubspot

HubSpot, Inc. (Cambridge, USA) dient uns dazu, unser Online-Marketing zu verbessern, insbesondere durch E-Mail-Marketing, die Analyse von Besucher-Quellen und Zugriffen, Kontaktmanagement (CRM) sowie Kunden- und Nutzerkategorisierung.

Soweit Daten außerhalb des EWR verarbeitet werden (insbesondere die USA), wo kein dem Europäischen Standard entsprechendes Datenschutzniveau besteht, erfolgt dies auf Grundlage von EU-Standardvertragsklauseln.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Hubspot können Sie unter https://legal.hubspot.com/privacy-policy und unter https://legal.hubspot.com/data-privacy abrufen. Mehr zur Cookie-Nutzung erfahren Sie hier: https://knowledge.hubspot.com/articles/kcs_article/account/hubspot-cookie-security-and-privacy

Der Verwendung der Hubspot-Cookies können Sie dadurch widersprechen, dass Sie Ihren Internetbrowser so konfigurieren, dass Cookies generell nicht gespeichert werden.

  • Sendgrid

Sendgrid, Inc. (Denver, USA) dient dazu, aktionsbezogene E-Mails, wie bspw. Bestellbestätigungen, Passwort-Zurücksetzen-Mails oder ähnliche automatisiert zu versenden.

Soweit Daten außerhalb des EWR verarbeitet werden (insbesondere die USA), wo kein dem Europäischen Standard entsprechendes Datenschutzniveau besteht, erfolgt dies auf Grundlage von EU-Standardvertragsklauseln.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Sendgrid können Sie unter https://sendgrid.com/resource/general-data-protection-regulation-2/ abrufen.

  • OpenReplay

OpenReplay ist eine Open Source Sitzungswiedergabe-Software, welche uns zur Analyse der Nutzung unserer Plattform durch die Nutzer dient. OpenReplay stellt uns hierzu Aufzeichnungen bereit, mit welchen wir die Aktivitäten auf der Plattform im Falle eines Problems („Bugs“) nachvollziehen und somit beheben können.

OpenReplay ist mit den folgenden Parametern konfiguriert, sodass alle sensiblen bzw. personenbezogenen Daten für die Aufzeichnung anonymisiert und unkenntlich gemacht werden:

  • E-Mail-Adressen: Anonymisiert
  • Nummern/Zahlen/Text: Anonymisiert

Durch diese Anonymisierung werden nur der reine Verlauf bzw. die Vorgehensweise des Nutzers und das Vorkommen des Bugs aufgenommen und dokumentiert. Jegliche personenbezogenen Daten, außer jene die der Nutzer bei der Registrierung bereitgestellt hat, werden automatisch anonymisiert und unkenntlich gemacht. Des Weiteren, speichert OpenReplay keine personenbezogenen Daten.

  1. Einbindung Inhalte Dritter

Wir haben an einigen Stellen auf unserer Website und Plattform Inhalte von Dritten eingebunden. Dabei handelt es sich etwa um Videos, Kartendienste, Bilder oder Schriftarten. Im Zusammenhang mit der Einbindung dieser Inhalte ist es technisch erforderlich, dass wir den anbietenden Dritten Ihre IP-Adresse mitteilen, damit diese Ihnen die Inhalte anzeigen können. Eine Speicherung Ihrer IP-Adresse durch uns zur Einbindung fremder Inhalte findet nicht statt. Die Drittanbieter können mit Ihrer IP-Adresse, der Verwendung von Cookies und anderer Technologien (z.B. Pixel-Tags, d.h. unsichtbare Grafiken) ggf. Ihr Surf-Verhalten nachvollziehen und dabei neben Ihrer IP-Adresse weitere technische Informationen (u.a. Browser-Typ/-Version, verwendetes Betriebssystem, die von Ihnen zuvor besuchte Seite, der Hostname des zugreifenden Geräts und die Uhrzeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes) verarbeiten. Auf diese Datenverarbeitungsvorgänge haben wir keinen weiteren Einfluss.

Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Dritte:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Optimierung unserer Website und Plattform und der Verbesserung unseres Angebots Ihnen gegenüber, indem wir auch Inhalte Dritter einbinden.

 

II. Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung der Plattform

  1. Registrierung eines Kundenkontos („Registrierungsdaten“)

Die von uns über unsere Plattform angebotenen Dienste sind nur für registrierte Nutzer verfügbar. Zur Registrierung müssen Sie die im Registrierungsprozess abgefragten Daten, die als Pflichtfeld kenntlich gemacht sind („Registrierungsdaten“), angeben. Dazu gehören insbesondere:

Persönliche Daten:

  • Anrede, Vorname und Nachname
  • E-Mail-Adresse (Login)
  • Telefonnummer
  • Jobtitel (optional)
  • Gewähltes Passwort

Unternehmensdaten:

  • Name des Unternehmens inkl. Rechtsform
  • E-Mail-Adresse (für Bestellbestätigungen)
  • Handelsregisternummer
  • IdNr (optional)
  • Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl und Land

Um sicherzustellen, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind, verwenden wir ein Double-Opt-In-Verfahren. Nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Login-Feld eingegeben haben, senden wir Ihnen einen Bestätigungslink zu. Ihre Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn Sie auf diesen Bestätigungslink klicken und durch uns freigeschaltet werden. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO.

Wenn Sie sich abmelden oder den zugrunde liegenden Vertrag („Plattformvertrag“) kündigen, löschen wir Ihre Daten, es sei denn, wir sind gesetzlich oder vertraglich zur Aufbewahrung verpflichtet, etwa hinsichtlich Daten zu erbrachten Leistungen, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Diese Daten speichern wir auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe c) DS-GVO und löschen sie mit Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der optional angegebenen Daten um Ihnen eine bessere Nutzererfahrung bieten zu können ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

  1. Nutzung der Plattform („Nutzungsdaten“)

Im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der Plattform als registriertem Nutzer werden Daten erhoben und verarbeitet, die Ihnen als Nutzer zugeordnet werden können („Nutzungsdaten“). Dazu gehören insbesondere:

  • Daten zu den von Ihnen eingestellten Angeboten sowie getätigten Transaktionen auf der Plattform (z. B. Bestellungen, Ordervolumen, Preise, Angebote etc.)
  • Daten zu ihren Geschäftspartnern (z. B. Kreditlimits, Zahlungsziele)
  • Daten zu den von Ihnen gewählten Einstellungen (z. B. Ansicht der Plattform)
  • Generelle Nutzung der Plattform und ihrer Funktionen wie Klickverhalten und Verweildauer

Wir speichern Ihre Nutzungsdaten nur so lange, wie es im Rahmen der Durchführung des zugrunde liegenden Plattformvertrags erforderlich ist. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO.

Wenn Sie sich abmelden oder den Plattformvertrag kündigen, löschen wir Ihre Nutzungsdaten, es sei denn, wir sind gesetzlich oder vertraglich zur Aufbewahrung verpflichtet, etwa hinsichtlich Daten zu erbrachten Leistungen, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Diese Daten speichern wir in diesem Fall auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe c) DS-GVO und löschen sie mit Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.

Wir werden die Nutzungsdaten für interne statistische Zwecke aus, um unsere Plattform zu verbessern und um Betrug und Missbrauch zu verhindern. Eine darüberhinausgehende Auswertung erfolgt erst nach einer Anonymisierung der Nutzungsdaten. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. Eine Weitergabe nicht-anonymisierter Nutzungsdaten an Dritte, wozu auch die Unternehmen, die Anteile an uns halten gehören, erfolgt nicht, soweit nicht anders in dieser Datenschutzerklärung angegeben.

 

III. Datenverarbeitung im Rahmen der Durchführung des THG-Quotenverfahrens

  1. Überblick zur Funktionsweise und Durchführungsverfahren

Über ein Formular (https://onlinefuels.de/thg-quote/) werden zur Durchführung des Verfahrens zur Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) die für den Vertragsabschluss erforderlichen personenbezogenen Daten sowie eine Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) des oder der Fahrzeuge der Kunden von OnlineFuels erhoben.

Verfahren in Deutschland: Anschließend werden die erhobenen Daten sowie die Fahrzeugscheine an das deutsche Umweltbundesamt übermittelt, um die THG-Quote zu registrieren und zertifizieren. Nur die Registrierung und Zertifizierung der Quote Bedarf der personenbezogenen Daten, die Anrechnung der Quote erfolgt ohne Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Verfahren in Österreich: Anschließend werden die zur Anmeldung beim Umweltbundesamt erhobenen Daten an von OnlineFuels ausgewählte Antragsberechtigte übertragen, die den Antrag für den E-Mobilisten beim österreichischen Umweltbundesamt einreichen (s. § Abs. 2 der AGB).

  1. Datenverarbeitung im Rahmen der Registrierung

Zur Durchführung des THG-Quotenverfahrens werden die im Folgenden genannten Daten erhoben und verarbeitet:

Bei natürlichen Personen:

  • Vorname und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Bankdaten (Zahlungsempfänger, IBAN)
  • Fahrzeugdaten (Kennzeichen, Fahrzeugidentifikationsnummer, Halterangaben/-adresse und Scan bzw. Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Für Österreich: Ladepunktdaten (Ladepunktart, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

Bei juristischen Personen:

  • Unternehmensname
  • Umsatzsteuer-ID/Steuernummer
  • Adressdaten (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
  • E-Mail-Adresse
  • Vorname und Nachname der registrierten Person
  • Bankdaten (Zahlungsempfänger, IBAN)
  • Fahrzeugdaten (Kennzeichen, Fahrzeugidentifikationsnummer, Halterangaben/-adresse und Scan bzw. Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Für Österreich: Ladepunktdaten (Ladepunktart, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt, um den zwischen OnlineFuels und dem E-Mobilisten geschlossenen Vertrag zur Abwicklung der THG-Quote zu erfüllen und die Berechtigung zur Teilnahme an der Quotengenerierung seitens des E-Mobilisten zu überprüfen sowie um die Quotenregistrierung (in Österreich über den Antragsberechtigten) beim jeweiligen Umweltbundesamt vorzunehmen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Sofern Sie im Auftrag anderer Personen handeln, haben Sie sicherzustellen und erklären mit der Durchführung des THG-Quotenverfahrens, dass Sie zur Weitergabe der personenbezogenen Daten dieser Personen an uns berechtigt sind.

Die Verarbeitung der Logfiles dient ebenfalls der Betrugsverhinderung und -vorbeugung, Fehleridentifikation sowie der Verhinderung von Spam-Angriffen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden von OnlineFuels nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, ohne dass es hierfür einer gesonderten Aufforderung zur Löschung bedarf.

  1. Weitergabe der personenbezogenen Daten an das Umweltbundesamt und Antragsberechtigte

Verfahren in Deutschland: Um die THG-Quote in Deutschland zu registrieren, übermittelt OnlineFuels die personenbezogenen Daten sowie die Dokumente zur Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) direkt an das Umweltbundesamt, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau, das für die Datenverarbeitung eigenständiger Verantwortlicher ist.

Verfahren in Österreich: Um die THG-Quote in Österreich zu registrieren, übermittelt OnlineFuels die personenbezogenen Daten sowie die Dokumente zur Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) an die im Rahmen des Vertretervertrages ausgewählte Antragsberechtigte. Dabei handelt es sich um Mineralölunternehmen, die für die Datenverarbeitung eigenständige Verantwortliche sind und die Daten zur Vertragsdurchführung wiederrum an die Umweltbundesamt GmbH, Spittelauer Lände 5, 1090 Wien als eigenständige Verantwortliche übermitteln.

Von den personenbezogenen Daten umfasst sind:

  • Name oder Firmenname
  • Datum der Zulassung
  • Fahrzeugidentifikationsnummer
  • Antriebsart
  • Fahrzeugklasse
  • Registrierungsdatum des E-Mobilisten

Für Österreich werden zusätzlich noch weitere Pflichtangaben erwartet. Die gesetzlich benötigten Informationen werden jedoch erst bis zum 01.01.2024 kommuniziert. Zusätzlich erwartet werden:

  • Ladepunktdaten (Ladepunktart, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)
  • Abmeldungsdatum (wenn anwendbar)

Das jeweilige Umweltbundesamt führt die Registrierung der THG-Quote sowie die finale Prüfung der Daten durch.

  1. Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten für die Durchführung des Verfahrens zur Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) ist für die Vertragsdurchführung erforderlich, um das Vorliegen der Voraussetzungen und die THG-Quotenregistrierung vornehmen zu können. Ohne Bereitstellung ist ein Vertragsabschluss und die Vertragsdurchführung nicht möglich.

OnlineFuels setzt keine Verfahren zur ausschließlich automatisierten Entscheidungsfindung ein.

 

IV. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung

  1. Einsatz von Dienstleistern / Datenempfänger

Wir setzen im Rahmen der Datenverarbeitung weitere Dienstleister ein (insbesondere Cloud-Provider, Anbieter von Buchhaltungs- und vergleichbaren Diensten), die Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich in unserem Auftrag gemäß Art. 28 DS-GVO sowie nach unserer Weisung verarbeiten und die geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte getroffen haben. Dabei handelt es sich neben den in dieser Datenschutzerklärung bereits genannten Empfänger  insbesondere um die Google Ireland Ltd. (Dublin, Irland) im Rahmen der Nutzung der GSuite for Business sowie Google Analytics. Soweit ein Datenexport in die USA stattfindet, erfolgt dieser auf Grundlage von Standardvertragsklauseln (https://cloud.google.com/terms/data-processing-terms).

Sofern dabei personenbezogene Daten außerhalb des EWR verarbeitet werden, wo ggf. kein dem Europäischen Datenschutzniveau vergleichbarer Standard besteht, erfolgt dies auf Grundlage der jeweils angegebenen Garantie bzw. anderen geeigneten Garantien gemäß Artikel 44 bis 49 DS-GVO. Für eine Kopie der jeweiligen Garantien bzw. Vertragstexte erhalten Sie auf Anfrage bei uns.

Über die bereits genannten Empfänger hinaus können wir Ihre Daten an weitere Empfänger weitergeben. Dazu können insbesondere Berater (z. B. Wirtschaftsprüfer, Kanzleien) und andere Dritte gehören. Die Zwecke der Datenweitergabe können etwa in der Durchführung von Prüfungen und Audits oder in der Durchsetzung unserer Rechte sowie dem Schutz der Rechte Dritter liegen.

Möglicherweise müssen wir Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus auch an weitere Empfänger (z. B. staatliche Stellen) weitergeben, wenn wir aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung oder behördlichen Anforderung dazu verpflichtet sind oder Ihre personenbezogenen Daten zur Durchsetzung unserer Vertragsbedingungen mit Ihnen und anderen Parteien sowie zur Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen und zum Schutz unserer Rechte verwenden.

Wenn wir einer gesetzlichen Verpflichtung oder regulatorischen Anforderung nachkommen müssen, ist die Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe c) DSGVO. Ansonsten ist die Rechtsgrundlage für die weitere mögliche Nutzung Ihrer Daten unser berechtigtes Interesse für die oben genannten Zwecke gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO, sofern der Empfänger nicht als Auftragsverarbeiter für uns tätig wird.

  1. Kontaktaufnahme mit uns (insbesondere bei Anfragen per Formular)

Sie haben die Möglichkeit, auf unterschiedliche Weisen mit uns in Kontakt zu treten. Dazu zählt insbesondere die Kontaktaufnahme mittels der Formulare auf unserer Website und Plattform sowie per E-Mail. Verarbeitete Daten sind die von Ihnen angegebenen, insbesondere solche zu Ihrer Person (etwa Name, Kontaktdaten) und zu Ihrem Unternehmen (etwas Firma, Jobbezeichnung).

Die im Rahmen einer Kontaktaufnahme mit uns stattfindende Datenverarbeitung kann, jeweils abhängig von dem Inhalt Ihrer Mitteilung, unterschiedlichen Zwecken dienen. In der Regel speichern und verarbeiten wir die angegebenen Daten weiter, um die Angelegenheit, wegen derer Sie uns kontaktiert haben, bearbeiten zu können. Dabei werden Ihre Daten auch in einem Kunden-Management-System gespeichert und verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen einer Kontaktaufnahme mit uns ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO). Wir haben ein berechtigtes Interesse daran Ihre Daten zu verarbeiten, um Ihrem Anliegen nachkommen und ggf. mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Inhalt Ihrer Kontaktaufnahmen unmittelbar dazu dient, eine zwischen uns bestehende Vertragsbeziehung anzubahnen oder durchzuführen. In diesen Fällen stützen wir die Verarbeitung Ihrer Daten auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO. Ihre im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und soweit sie keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen.

Daten, die zur Vertragsdurchführung erforderlich sind, speichern wir für die Dauer der Vertragsbeziehung. Darüber hinaus speichern wir diese soweit wir gesetzlich (insbesondere aus dem Steuer-, Handels- und Abgabenrecht) dazu verpflichtet sind. Eine Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten stützen wir auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe c) DS-GVO.

  1. Routinemäßige Löschung und Sperrung von Daten

Wir speichern Ihre Daten grundsätzlich nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgegeben wird.

Für Deutschland gilt insofern insbesondere eine Pflicht zur Aufbewahrung für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Handelsgesetzbuch (insbesondere Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 Abgabenordnung (insbesondere Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen). Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden Ihre personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht. Bitte beachten Sie auch die konkreten Ausführungen zu einzelnen Speicher- und Löschfristen in dieser Datenschutzerklärung.

  1. Nutzung unseres Newsletters

Sie können bei uns einen kostenlosen Newsletter mit werblichen Informationen abonnieren, wenn Sie in dessen Erhalt ausdrücklich eingewilligt haben. Sie erhalten dazu zur Missbrauchsvermeidung zunächst eine E‑Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie aktivieren müssen um den eigentlichen Newsletter zu erhalten (sog. Double-Opt-In Verfahren).

Bei der Anmeldung zum Newsletter werden Ihre E‑Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse sowie das Datum und die Uhrzeit Ihrer Registrierung an uns übermittelt und von uns gespeichert und verarbeitet. Ihre Daten werden ausschließlich für den Nachweis der Einwilligung in den Erhalt und den Versand des Newsletters verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ihre Daten werden so lange gespeichert, wie wir Ihnen den Newsletter regelmäßig zusenden.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Newsletter jederzeit kündigen können, indem Sie uns eine E-Mail an newsletter@onlinefuels.de schicken oder indem Sie den Link zur Kündigung anklicken, der sich in jedem Newsletter befindet.

Damit Sie nur solche Informationen erhalten, die für Sie mutmaßlich von Interesse sind, kategorisieren wir Ihr Nutzerprofil. Verwendet werden hierfür Informationen über Ihr Nutzungsverhalten. Darüber hinaus erfassen wir, welche unserer Newsletterbeiträge Sie öffnen, um zu vermeiden, dass an Sie unnötige E-Mails versandt werden. Die Daten über ihr Nutzungsverhalten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben, die IDs werden also nicht mit Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird ausgeschlossen. Ziel ist es, Ihnen allein an Ihren tatsächlichen Bedürfnissen orientierte Newsletter zukommen zu lassen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.  Wir verwenden dafür folgenden Dienstleister:

  1. Sicherheit

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre personenbezogenen Daten gegen Missbrauch, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik.

 

V. Bewerbungen

Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir die von Ihnen in der Bewerbung bereitgestellten Daten (in der Regel Name, Kontaktdaten, Lebenslauf, Nachweise, Zeugnisse, ggf. Foto) zur Entscheidung darüber, ob wir mit Ihnen Beschäftigungsverhältnis begründen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 26 Absatz 1 Satz 1 BDSG. Sofern dies im Rahmen unserer Entscheidungsfindung notwendig ist, geben wir Ihre Daten auch an Personen weiter, die uns mit ihren Kenntnissen beraten und unterstützen, oder geben diesen Einblick in die Daten. Diese verarbeiten Ihre Daten Ihre Daten in unserem Auftrag und nach unserer Weisung gemäß Artikel 28 DS-GVO.

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten so lange, wie dies für die Entscheidung über die Stellenbesetzung und zur Verteidigung gegenüber möglichen Rechtsansprüchen  erforderlich ist. Daher speichern wir Ihre Daten in der Regel für sechs Monate nach der Entscheidung über eine Stellenbesetzung, wenn nicht aufgrund besonderer Umstände, etwa aufgrund einer Rechtsstreitigkeit, eine längere Speicherung erforderlich ist oder wir Sie um Ihre Einwilligung für eine längere Speicherung bitten.

Mit Ihrer Einwilligung (Artikel Absatz 1 Buchstabe a) DS-GVO) speichern wir Ihre Daten für maximal drei Jahre.

 

VI. Ihre Rechte

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person (Artikel 4 Nr. 1 DS-GVO) haben Sie uns gegenüber zahlreiche Rechte, über die wir Sie im Folgenden informieren möchten. Einzelheiten dazu finden Sie zudem in den Artikeln 15 bis 21 der DS-GVO sowie den §§ 32 bis 37 BDSG.

Zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte (gerne auch formlos) an info@onlinefuels.de.

  1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns Auskunft darüber zu erhalten, ob und welche Daten wir über Sie verarbeiten. Dies beinhaltet unter anderen auch Angaben dazu, wie lange und zu welchem Zweck wir die Daten verarbeiten, woher diese stammen und an welche Empfänger oder Empfängerkategorien wir diese weitergeben. Zudem können Sie von uns eine Kopie dieser Daten zur Verfügung gestellt bekommen.

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, dass wir nicht oder nicht mehr zutreffende Angaben über Sie unverzüglich berichtigen. Zudem können Sie eine Vervollständigung Ihrer unvollständigen personenbezogenen Daten verlangen. Wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, informieren wir über diese Berichtigung auch Dritte, wenn wir Ihre Daten an diese weitergegeben haben.

  1. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig oder der Zweck ist erreicht;
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor; bei der Nutzung von personenbezogenen Daten zur Direktwerbung genügt ein alleiniger Widerspruch Ihrerseits gegen die Verarbeitung;
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Recht auf Löschung durch gesetzliche Bestimmungen eingeschränkt sein kann. Dazu gehören insbesondere die Einschränkungen, die in Artikel 17 DS-GVO und § 35 BDSG aufgeführt sind.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung)

Sie haben das Recht, von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten;
  • wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Wenn Sie eine Einschränkung der Verarbeitung nach der vorgenannten Aufzählung erwirkt haben, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

  1. Widerrufsrecht bei Einwilligungen

Sie können Ihre uns gegenüber erteilten Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dieser Widerruf kann in Form einer formlosen Mitteilung an die o.g. Kontaktadressen erfolgen. Falls Sie Ihre Einwilligung widerrufen, wird davon die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Konsequenz eines Widerrufs ist in aller Regel, dass Sie unsere Leistung, im Rahmen derer wir Sie um Ihre Einwilligung gebeten haben, nicht mehr oder nicht mehr in vollem Umfang nutzen können.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie betreffen und die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten anderen zu übermitteln. Einzelheiten und Einschränkungen können Sie Artikel 20 DS-GVO entnehmen. Die Ausübung dieses Rechts lässt Ihr Recht auf Löschung unberührt.

  1. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie meinen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer der zuständigen Aufsichtsbehörden, d. h. insbesondere dem Hamburgischen Beauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit oder der jeweiligen Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Datenschutzverstoßes.

  1. Widerspruchsrecht

Sie haben nach Artikel 21 DS-GVO insbesondere das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen, wenn wir diese Verarbeitung auf berechtigte Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO stützen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, außer in zwei Fällen:

  • wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder
  • die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Insbesondere auch sofern wir Ihre personenbezogenen Daten für Direktwerbung verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke solcher Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Direktwerbung, werden wir Ihre personenbezogenen Daten dafür nicht mehr verwenden.

 

Gültigkeit und Änderungen der Datenschutzerklärung

Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Plattform oder die Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Wir behalten uns vor, jederzeit entsprechende Änderungen vorzunehmen.