Für Unternehmen sind die Prämienerlöse aus der THG-Quote Betriebseinnahmen und somit als Teil des Gewinns steuerpflichtig. Als Unternehmen versteht sich die Prämie netto zzgl. Umsatzsteuer.

Mehr dazu erfahren Sie auch hier.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass diese FAQ keine steuerliche Beratung ersetzt. Wir empfehlen daher die individuelle Sachlage mit dem persönlichen Steuerberater zu klären.

Ja, das ist möglich. Bitte geben Sie bei einem unterjährigen Antrag den Zeitraum an, für den Sie die THG-Quote zertifizieren möchten.

Das Umweltbundesamt erfordert nach dem Gesetz 38. BImSchV §6 für die Zertifizierung des öffentlichen Ladestroms den genauen Standort, an dem sich der Ladepunkt befindet, die energetische Menge des zur Verwendung in Straßenfahrzeugen mit Elektroantrieb entnommenen Stroms in Megawattstunden und des Zeitraums, in dem die Strommenge entnommen wurde.

Leider nein, nur öffentliche Ladepunkte, die bei der Bundesnetzagentur registriert sind, können für den geladenen Strom an ihren öffentlichen Ladepunkten die THG-Prämie beantragen.
Sollten Sie jedoch ein rein-batterieelektrisches Fahrzeug besitzen, können Sie für dieses hier Ihre THG-Prämie beantragen.

Ja, auch wenn Sie für Ihr Elektroauto schon eine staatliche Förderung in der Anschaffung erhalten haben, können Sie die THG-Prämie beantragen. Auf diese haben Sie auch nach dem Kauf jährlich Anspruch. Anders als die staatliche Förderung, wird die THG-Prämie von Mineralölkonzernen bezahlt, die die THG-Quote zur Anrechnung auf die THG-Quotenverpflichtung des Unternehmens benötigen.

Der Gutscheincode wird erst angerechnet, wenn Sie auf „Check“ hinter dem Gutscheineingabefeld klicken. Sollte der Gutscheincode abgelaufen oder ungültig sein, wird dies über eine entsprechende Fehlermeldung angezeigt.

Achten Sie bei der Eingabe des Gutscheincodes auf die Groß- und Kleinschreibung sowie Verwendung von Leerzeichen. Sollte der Gutscheincode nicht existieren, wird Ihnen die Fehlermeldung „Bitte geben Sie einen gültigen Gutscheincode an“ angezeigt.

Die Gültigkeit der Gutscheincodes ist unterschiedlich und wird individuell pro Gutscheincode kommuniziert. Sollte der Gutscheincode nicht mehr gültig sein, wird dies, nachdem Sie auf „Check“ geklickt haben, angezeigt.

Nein, es kann immer nur ein Gutscheincode angerechnet werden.

Im 4. Schritt „Prämie“ haben Sie die Möglichkeit Ihren Gutscheincode hinzuzufügen. Dazu können Sie in das Feld „Gutscheincode“ einen Code eintragen, mit dem die Prämie zusätzlich um die Gutscheinhöhe erhöht wird. Tragen Sie hierfür zuerst einen Gutscheincode ein und klicken Sie anschließend auf „Check“. Nach erfolgreicher Eingabe sehen Sie oberhalb des Gutscheinfelds wie die Prämie angepasst wurde.

Ja, sollten Sie mehrere Fahrzeuge registrieren, wird der gleiche Gutscheincode auf alle registrierten Fahrzeuge angerechnet werden.

Ihre Prämie steht Ihnen für das laufende Jahr jedoch in vollem Umfang zu, da das Auto nur einmal pro Kalenderjahr beim Umweltbundesamt angemeldet werden kann. Dabei zählt, dass Sie zum Zeitpunkt der Registrierung als Halter des Autos eingetragen sind. Sollten Sie Ihr Fahrzeug wechseln, können Sie das neue Fahrzeug registrieren.